Mit Festtags-Taxi und Genuss-Aktie durch die Krise

Preisträger

Schmiedelandhaus, Rossau/ Greifendorf

Das Unternehmen

Restaurant, Catering, Veranstaltungen, Übernachtungen in einer der ältesten Dorfschmieden in Sachsen. 

Seiten in sozialen Netzwerken

https://www.facebook.com/schmiedelandhaus/

Wie wurde das Unternehmen von der Krise getroffen

Schließen der gastronomischen Betriebe für den Gästebetrieb. Sämtliche Veranstaltungen wurden storniert oder verschoben. 

Maßnahmen zur Bewältigung der Krise

Entwicklung eines Lieferservice Bestellsystems mit niedrigschwelliger Lösung, damit auch ältere Menschen damit umgehen können. Aufsetzen eines Lieferservices mit besonderem Augenmerk auf Umweltfreundlichkeit und Präsentation: in einem Festtagstaxi werden Speisen auf einem Porzellanteller angerichtet und die Rückholung wurde gesammelt organisiert, um umweltfreundlicher zu sein. An Feiertagen wurden zusätzlich Blumensträuße ausgeliefert. Ferner wurden Lebensmittelboxen für zwei und vier Personen konzipiert.


Eine „Schmiedelandhaus Genussaktie“ wurde als Mikrodarlehen mit 10% Verzinsung in Form eines Gutscheins ins Leben gerufen. 

Wie werden die Neuerungen angenommen

Mit den Maßnahmen konnten 20 % unseres Umsatzes zu erzielen. Die Genussaktie wurde als Geschenk genutzt und Brautpaare haben die Anzahlung ihrer verschobenen Hochzeit in einer Genussaktie angelegt. Das Festtagstaxi wurde zu einem neuen Standbein auch über die Schließung der Restaurants hinaus. 

Zur Entscheidung der Jury

Die Corona-Pandemie hat die Gastronomie hart getroffen. Das Schmiedelandhaus im sächsischen Greifendorf hat mit viel Herzblut und besonders fantasievollen und engagierten Ideen reagiert: das Festtags-Taxi und die Genuss-Aktie sind individuell zugeschnittene Lösungen auf die Situation im ländlichen Umfeld. Bereits der Lieferservice beweist dies. Er umfasst die niedrigschwellige Bestellmöglichkeit, das abwechslungsreiche und stilvolle Menü bis hin zum Abholservice des Porzellan-Geschirrs. Und die Genuss-Aktie ist weit mehr als ein Gutschein. Durch die Genuss-Aktie mit attraktiver Verzinsung werden Stammgäste zu Teilhabern gemacht.


Für die Jury liegt die besondere Strahlkraft in dem unternehmerischen Ehrgeiz, mehrgleisig und langfristige Antworten auf die coronabedingte Schließung des Restaurants zu geben und die Mitarbeiter um jeden Preis zu halten. Auch die Genuss-Aktie ist einen Schritt weitergedacht und ragt damit aus zahlreichen vergleichbaren Konzeptionen in der Gastronomie hervor.